Bangkok

Wie die meisten von euch schon wissen, ging unsere erste Reise nach Bangkok. Aber erst mal zur Anreise. Österreicher, Schweizer und Deutsche benötigen für einen Aufenthalt unter 30 Tagen in Thailand kein Visum, jedoch bekommt ihr bereits im Flugzeug eine Registrierungskarte, bestehend aus Arrival Card und

Departure Card, zum Ausfüllen. Diese beinhaltet die persönlichen Daten und das Reiseziel bzw. den Hotelnamen.

Es war unser erster Flug mit Fly Emirates und wir können nur schwärmen davon. Man bekommt regelmässig Tücher zum Hände erfrischen und hat ausreichend Beinfreiheit – natürlich nicht so viel wie in der 1. Klasse, aber um einiges mehr als sonst. Die Stewards sind freundlich und auch mit unserem vorab Vegetarisch bestelltem Essen hat alles einwandfrei funktioniert – ob es uns geschmeckt hat verraten wir nicht, denn über Geschmack lässt sich streiten und Flugzeugkost ist generell eine Sache für sich ;-)

 

 

Trotzdem sind zwei Langstreckenflüge nicht ohne. Endlich angekommen in Bangkok am Flughafen, hielten wir Ausschau nach der besten und günstigsten Methode um in die Khao san road zu gelangen. Glücklicherweise informierte uns jemand über einen Shuttle Bus. Geht einen Stock tiefer, Richtung Ausgang und dann ganz links. Hier bezahlt ihr nur 100 THB/Person und werdet in einem 10-Mann Bus Richtung City gefahren.

Nach einem Tag Erholung vom Jetlag am Dach Pool unseres Hotels, waren wir bereit die Stadt und einige Tempel zu erkunden. Aufgrund der traurigen Umstände dass der König Bhumibol Adulyadej kurz vor unserer Ankunft verstarb, konnten wir zu dieser Zeit zu Ehren von ihm einige noch nicht so vom Tourismus befallene Tempel gratis besichtigen.

Wir besichtigten folgende Tempel, welche von der Khao san road alle leicht zu erreichen sind, auch zu Fuß. Je nachdem wieviel Zeit, Lust und Budget ihr habt:

 

  • Wat Bovornives
  • Wat Indrawihan – Big Buddha
  • Wat Saket – Golden Mount
  • Wat Benchamabophit – Lucky Buddha

 

Dadurch, dass die Thailänder sehr freundlich und hilfsbereit sind, erfuhren wir von den günstigen Tuk Tuk Preisen die durch die Regierung zur Verfügung gestellt wurden. Das Angebot nahmen wir natürlich an, da wir sonst nie in ein überteuertes Tuk Tuk steigen wollten. Aber ich, Birgit, wollte unbedingt ein einziges Mal in einem fahren. Dieses kostete uns dann eigentlich für den ganzen Tag nur 20 THB. Doch nach dem letzten Tempel musste unser Fahrer plötzlich weg und wir mussten zu Fuß zurück zu unserem Hostel. Er hatte auf einmal ein Baby zu dem er nach Hause musste um es zu versorgen…..um 16 Uhr Nachmittag… Wir wollen nicht urteilen, die Interpretation wo das Baby plötzlich her kam überlassen wir euch ;-)

Nach langem hin- und her wie wir am besten in den Norden Thailands kommen, hat uns ein Tuk Tuk Fahrer natürlich in ein TATReiseberatung für Touristen - gebracht. Die gibt es ja überall in Bangkok. Dort war die Beratung unserer Meinung nach sehr ungenau und auch die Zug- und Bustickets waren überteuert. Hier waren wir aber so klug uns nichts einreden zu lassen und haben uns höflich dankend wieder verabschiedet.

Danach brachte uns der Fahrer in ein anderes Reisebüro - in ein TITBeratung für Einheimische, hieß es zumindest. Hier bekamen wir eine Fachgerechte Auskunft und auch günstigere Preise. Im Nachhinein gesehen hätten wir uns trotzdem die Zug- und Bustickets selbständig und einzeln buchen sollen um dadurch nochmals ein klein wenig mehr sparen zu können.

 

Also Leute, direkt an der Bushaltestelle buchen oder zumindest Preise vergleichen.

 

Leider lasen wir erst nachdem wir gebucht hatten, dass es schon einige Probleme mit einem von TIT gebuchten Ticket gab und manche dann gar kein gültiges Ticket hatten. Zusammenfassend können wir aufgrund der fachgerechten Beratung, dem guten Preis- Leistungsverhältnis und dem Service das TIT trotzdem weiterempfehlen, kommt einfach darauf an auf was ihr Wert legt.

Abschließend noch ein Tipp in eigener Sache. Niemals Ohropax nehmen in der Nacht wenn ihr euch einen Wecker gestellt habt und zum Bus müsst! Wir haben nämlich nichts gehört und uns verschlafen ;-)

 

 

November, 2016

The Austrian Girls Bibi & Eve

Kommentar schreiben

Kommentare: 0